Samstag, 28. Dezember 2013

Moonta Bay und Adelaide 13.12.2013 - 22.12.2013

Für Freitagabend hatte ich mich mit Rod, den ich in Perth beim HU Meeting getroffen hatte, auf der York Peninsula verabredet. Also bin ich morgens in Gawler aufgebrochen und habe den ganzen Tag die Halbinsel erkundet.



Unser Treffpunkt war der Jetty von Moonta Bay nahe von Rods Strandhaus.



Abends hatten wir dann noch ein großes BBQ.



Am nächsten morgen sind wir zum Angeln aufgebrochen und wir waren auch recht erfolgreich.



Wir haben 20 Garfische, 6 Tommys und einen Tintenfisch gefangen.



So viel Erfolg beim Angeln bedeutet natürlich auch viel Arbeit beim Ausnehmen, aber ich musste erst mal lernen wie man es für jeden Fisch richtig macht.




Mit so viel Fisch gab es dann am Abend ein gigantisches Fish & Chips Essen.







Am nächsten morgen haben wir noch die Fischinnereien an die Vögel am Strand verfüttert und dann hieß es auch schon abschied nehmen von Moonta Bay, Rod musste nach Hause und ich wollte nach Adelaide. Da wir noch genug Fisch übrig hatten, habe ich eine große Menge fürs Abendessen mitgenommen.




In Adelaide war ich in Giselas 5 Sterne Haus einquartiert. Gisela ist eine Cousine von meinem Großvater, die in Adelaide ihren Ruhestand genießt.


Am Montag habe ich mir morgens kurz den Strand in Glenelg angesehen an dem ich schon mal in 2010 war, hat sich nicht viel verändert :) Von dort ging es noch zu einer kurzen Ausfahrt in die Adelaide Hills und zurück zu Gisela.



Am Nachmittag hab ich dann mit dem 40.000 km Service für mein Motorrad angefangen. Erste Aufgabe: Zündkerzen wechseln. Da man das halbe Motorrad zerlegen muss hat es auch nur drei Stunden gedauert.





Aber da ich das Motorrad schon einmal  so weit zerlegt hatte konnte ich auch gleich noch Ersatzbowdenzüge verlegen.



Da ich Giselas Hof nicht bei einem Ölwechsel einsauen wollte hat Paul, aus dem ADV Riders, hierfür am nächsten Tag seine Garage zur Verfügung gestellt.



Nach dem Ölwechsel hat Paul mir dann noch ein paar schöne Strecken im Hinterland gezeigt.



Da er aber nur bis Mittags Zeit hatte, hat er mich an seinen Kumpel Brian weitergereicht. Brian hat mich dann auf Straßen geführt, die es durchaus mit den Alpen aufnehmen können.





Ab Mittwoch wurde es dann richtig heiß in Adelaide. Also bin ich noch mal nach Glenelg und eine Runde ins Meer zum schwimmen.


Danach wollte ich noch kurz in die Innenstadt ein paar Sachen einkaufen aber da das Motorradthermometer mittlerweile schon 42°C anzeigte hab ich zuerst Abkühlung im Museum gesucht, nebenbei gab es auch noch interessantes über die Geschichte zu entdecken :)
Nachmittags habe ich mich dann nur noch in Giselas Pool aufgehalten.


Am Donnerstag wurde es dann noch wärmer, über 43°C. Vormittags bin ich auf einen Kaffee mit Paul und seinen Motorradfahrer Kumpels gefahren, den Nachmittag habe ich dann wieder in der Umgebung von Giselas Pool verbracht.


Am Freitag bin ich bei ca 40°C in Adelaide zu einer kleinen Tour entlang der Küste Richtung Victor Harbor aufgebrochen. Wie immer bei solchen Temperaturen hab ich mein T-Shirt nass gemacht um ein wenig Kühlung zu bekommen. Leider sind die Temperaturen dann doch sehr drastisch auch bis zu 18°C gefallen je weiter Südlich ich kam.




Zurück nach Adelaide bin ich über kleine, kurvige Straßen durch die Berge gefahren auf denen es zum Glück wieder wärmer wurde.
Den Samstag habe ich eigentlich komplett mit gammeln verbracht und war deswegen am Sonntag voll Tatendrang.


Es ging zu einer Wanderung vom Waterfall Gully zum Mount Lofty – 8 km hin und zurück, mit recht viel Steigung.  Ich war mir sicher am nächsten Tag leichten Muskelkater zu bekommen und es war tatsächlich der Fall :)









1 Kommentar:

  1. Frohes neues Jahr nach down under :)
    Viele Grüße,
    Stephan

    AntwortenLöschen