Freitag, 20. Dezember 2013

Gawler 09.12.2013 - 12.12.2013

Am Montagmorgen habe ich mich zu einer Regenfahrt ins 350 km entfernte Gawler nahe Adelaide aufgemacht.


Trev hat mich zu einem Besuch in Gawler eingeladen und mich im Haus von seinem Kumpel Bernie einquartiert. Als ich ankam viel Trevor sofort die große Delle in meiner vorderen Felge auf die ich mir bei der Nullarbor Durchquerung zugezogen hatte.


Er meinte so könnte nicht weiterfahren und fing sofort an zu telefonieren. Wir haben dann direkt das Vorderrad für den nächsten Tag ausgebaut.


Am Abend haben Trev und Bernie mich dann in einen Pub eingeladen und ich habe meinen ersten Barramundi (Fisch) gegessen.




Am nächsten Tag ist Trav dann mit mir nach Adelaide gefahren. Zuerst haben wir eine Expertenmeinung beim besten Motorradreifenhändler der Stadt zu meinem Vorderrad eingeholt: -> sollte nicht so schlimm sein. Da sie im Laden einen Passenden Ölfilter und eine gute Regenhose vorrätig hatte habe ich gleich mal zugeschlagen.


Dann haben wir versucht einen Neuen Rokstrap Spanngurt zu bekommen da ich auch hier einen Schaden von der Nullarbor hatte. Leider hatten wir keinen Erfolg.
Dafür hatte ich Erfolg beim Kauf eines neuen Wassertransportsacks und wir haben ein Paket mit ein paar Kleinigkeiten aus Deutschlands abgeholt.



Von Adelaide aus sind wir dann zu Trevors Kumpel Pete gefahren der sich mein Vorderrad mal mit seinem Nylonhammer vornehmen wollte. Nicht nur hat er einen perfekten Job bei der Beseitigung der Delle erledigt, Pete hat aus Rad auch noch mit höchster Qualität ausgewuchtet.






Natürlich habe ich mich dann bei Pete mit meinem Aufkleber verewigt.


Nachdem Pete mit dem Rad fertig war hatten wir noch ein Bier am "Fass der Weisheit".




Am Mittwochmorgen hat mich Trev dann mit seinem Motorrad abgeholt den so ein repariertes Rad will ja auch getestet werden. Wir sind zu einer kleinen Runde ins Barossa Valley, einem der Weinanbaugebiete von Süd Australien, aufgebrochen.



Da das Barossa Valley überwiegend von Deutschen besiedelt wurde liest man überall deutsche Namen an den Weingütern.


Vom Vorderrad habe ich die ganz Fahrt über nichts Negatives gespürt.
Aber ich hatte den ersten echten Defekt auf dieser Ausfahrt – eine Glühbirne.


Da ich für eine Weihnachtspostkarte noch ein passendes Foto benötigte, hat mich Trev gefragt ob ich ihn zu seinem Strandhaus in Middleton begleiten wollte. Also haben wir uns Donnerstagmorgens nach Middelton aufgemacht. Während der Fahrt viel Trev in einem kleinen Ort ein dass es dort einen der besten 12V Läden gibt. Was für ein Zufall, ich wollte sowie so noch spezielles Kabel haben.



Das Foto am Strand in Middelton ist wirklich gut geworden. Und ja ich hatte das Surfbrett nur für das Foto in der Hand :)





Zum Mittagessen waren wir dann noch bei Mrs & Mr "Steelpony" (www.steelpony.com.au ) eingeladen. Nach einen tollen Essen hat Mrs Steelpony dann auch noch meine gebrochen RokStrap Schnalle durch einen neue Ersetzt.




Perfekte Arbeit und viel besser als einen neuen Spanngurt zu kaufen! Ich war mal wieder erstaunt, über all die Leute die Trev kennt.



Kommentare:

  1. Hallo nach Down under :)
    Da hast Du ja echt noch mal Dusel gehabt das Du mit dem defekten Vorderrad angekommen bist, so was kann einem die ganze Tour vermasseln ;) Dann noch weiterhin eine gute Reise Du Pescetarier *lol*

    Viele Grüße,
    Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Stephan,
      das Vorderrad war ne komische Geschichte man hat von der Delle beim Fahren tatsächlich nichts gespürt.
      Grüße
      Dominik

      Löschen