Sonntag, 15. Dezember 2013

Eyre Peninsula 05.12.2013 - 08.12.2013

Da ich von Naz in Port Lincoln als zwei Geschenke bekommen habe musste ich sie natürlich auch ausprobieren.
Geschenk Nummer 1 war eine Angelrute die sie schon auf ihrer Motorradreise ( www.adventureriding.com.au ) benutzt hat.



Also habe ich mich an meinem Zeltplatz für die nächsten zwei Nächte auf meinem Weg in Richtung Norden auf der Eyre Halbinsel danach ausgesucht, das er ersten kostenlos und zweitens am Meer liegen musste. Gelandet bin ich in Port Gibbon einer Empfehlung von Matty.
Leider hatte ich mit dem Fischen keinen Erfolg da ich ja vom Angeln noch keine Ahnung habe.
Aber mit Geschenk Nummer 2 einem kleinen Gewürzt Set lief es besser. 



Ich hatte mir noch ein paar Muscheln, die noch immer nicht alle aufgegessen waren als ich abgereist bin, mitgenommen. So war ein leckeres Abendessen auch ohne Angelerfolg möglich.
Mit dem Angeln hatte ich auch am nächsten Tag keinen Erflog dafür wurde ich von den "Grauen Nomaden" mit Bier durchgefüttert :)
Nach zwei Nächten Port Gibbens bin ich nach Whyalla weitergefahren. Ich war bei Corinna einer Großcousine meiner Mutter eingeladen. Da auf mein Klingeln die Haustür nicht geöffnet wurde bin ich einfach mal ums Haus herum gegangen. Ich habe Corinna und Wayne beim Bau einer neuen Garage gefunden. 



Da ich ja schon mal da war hab ich dann auch gleich mitgeholfen.



Corinna meinte dann wenn ich schon in Australien einen Gabelstapler fahre müsste es aber auch echter Aussie Styl sein und dazu gehört ein Bier in der Hand.





Am Nächsten Tag sind wir dann zu einem kleinen Ausflug aufgebrochen dessen Ziel es unteranderem seien sollte Krebse zu fangen. Ich war tatsächlich erfolgreich. 









Danach bin ich noch ein bisschen Wandern auf diesen naturbelassenen und eingezäunten Geländen gewesen. Keine Ahnung was diese komischen Schilder bedeuten sollten, so gut ist mein Englisch ja auch wieder nicht ;) ;) ;) 





Auch wenn Matty mich gewarnt hatte nichts zu essen was nahe Whyalla aus dem Meer kommt, habe ich die Krebse trotzdem gegessen. Da in der Gegend in der wir die Krebse gefangen hab sogar Aquafarming betrieben wird kann es nicht so schlimm sein :)





Kommentare:

  1. Hallo nach Down Under :)
    Wieder mal tolle Bilder die Du da lieferst. Gibt´s eigentlich eine Bezeichnung für Leute die sich nur von Fisch und Meeresfrüchten ernähren? ;)
    Bis zum nächsten Bericht,

    Stephan

    AntwortenLöschen
  2. Ihr macht das gut! Danke für den Beitrag. Würde mich auch gern damit beschäftigen. Wenn Sie noch eine sichere Plattform für Investments einstellen möchten, dann empfehle Ich virtuelle datenräume

    AntwortenLöschen